Schreibweise: Reflektion

Gemeint ist die Widerspiegelung oder auch das Nachsinnen über etwas. Sehr gültige Möglichkeiten, zumal wir uns über ein Lehnwort unterhalten. Aber betrachten wir die Schreibweise einmal unabhängig davon.

Die gültige Rechtschreibung ist aktuell „Reflexion„. Ich stimme für „Reflektion“,  wir schreiben doch auch nicht Inspexion, oder? Sodann heißt es auch reflektieren und nicht reflexieren.

PS: Sagen wir „Refleksion“ (x) oder „Reflektsion“ (kt) oder etwas dazwischen? Vielleicht braucht das Wort auch noch ein paar Jahre Schliff und Reife, bis sich eine einzige, gängige Form durchsetzt.

1 Kommentar

  1. David Rekowski sagt:

    Weiterführende Lektüre:
    Kontra: http://woerter.germanblogs.de/archive/2010/03/10/reflektion-oder-reflexion-ableitung-des-lateinischen-wortes.htm
    Interessanter Kommentar auf http://canoo.net/blog/2008/05/08/reflektion-statt-reflexion/ Reflexion und Reflektion zu unterscheiden nach technischer Widerspiegelung (z.B. Licht) und geistiger Rückschau.

    Die Softwarebranche brauchen wir gar nicht befragen, dort wird das englische „reflection“, z.B. im Sinne der Innenschau von Objekten, natürlich als Reflektion eingedeutscht.

Antwort schreiben

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.