Neuwort gesucht: backupen

Beim stöbern im Szenesprachewiki bin ich auf das Wort backupen gestoßen. Die Bedeutung, eine Sicherungskopie digitaler Daten anzulegen, ist mir durchaus geläufig, doch stößt mir das Wort jedesmal, wenn ich es in deutschem Zusammenhang lese, böse auf. Wenn schon eingedeutscht, muss es zum Mindesten backuppen lauten, sonst liest es jeder Drittklässler als „Back-Hupen“.

Aber warum halbe Sache machen? Wenn wir ein Fremdwort schon in unsere Sprache aufnehmen wollen, können wir es doch auch Deutsch kleiden, indem wir die Schreibweise so anpassen, dass es richtig gesprochen wird. Ich sehe da zwei Möglichkeiten: bägappen und beckappen.

Was meint ihr dazu?

Alternativ können wir natürlich weiterhin einfach wegsichern sagen und schreiben.

3 Kommentare

  1. Worterfinder sagt:

    Würde vorerst bei bäckappen oder vielleicht upbacken (??) (umgedreht + plattdt. up = auf) weiterüberlegen. Naj, vielleicht auch ncoh nicht ganz das Wahre. Wegsichern könnte nach wegsperren klingen. Vielleiht wäre „nachsichern“ ein passendes Neuwort für „backuppen“.

    Ideesamkeit.de

  2. upbacken bedeutet demnach auf-backen? 😉
    Nachsichern klingt für mich: ich habe bereits eine Sicherung und sichere die Änderungen auch noch. Sowas wie ein inkrementelles Backup.

  3. Beckappen habe ich mittlerweile mehrfach finden können. Vorteil: jemand, der kein Englisch kann, spricht es dennoch korrekt aus.

Antwort schreiben

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.